Wie Journalisten jetzt „on air“ gehen können

18. August 2012

Können Journalisten, Redaktionen und Unternehmen demnächst ihre eigenen kleinen „TV-Sendungen“ starten? Nachdem Google in der vergangenen Woche für seine Hangouts überraschend seine „on air“-Funktion freigeschaltet hat, ist das denkbar. Zumindest in der Theorie. Ein Überblick darüber, was geht – und was womöglich noch nicht…

Continue reading

Eine Presseschau via Facebook und Twitter

7. August 2012

Wenn es um die neuen Ansprüche an den Journalismus geht, dann wird gerne auch vom kuratieren gesprochen. Und von einer Art offenem Journalismus, wie ihn beispielsweise der „Guardian“ vorleben möchte. In Deutschland ist jetzt „Süddeutsche.de“ ein Stück vorangegangen. „Leser empfehlen auf…“ heißt eine neue Rubrik des Angebots – und die Idee ist so simpel wie ungewöhnlich zugleich: eine Art Facebook-Twitter-Presseschau.

Continue reading

Zeitung in Zahlen: Abschied vom Papier – Zukunft Tablet?

6. Juli 2012
Ende für das Papier, stattdessen alles digital und mobil: Sieht so schon bald die Zukunft der Tageszeitung aus? Zumindest die Entwicklungen der letzten Jahre deuten darauf hin.

Über kaum ein Thema kann derart leidenschaftlich gestritten werden wie über die Zukunft von bedrucktem Papier. Insbesondere, wenn es um die Zukunft von Tageszeitungen geht, dann gehen die Meinungen enorm weit auseinander. Zeit also, einen Blick auf ein paar Fakten zu werfen, die unbestechlich sind: Zahlen, nichts als Zahlen. Eines kristallisiert sich dabei aber heraus: Die Plattformen der Zukunft sind nicht gedruckt.

Continue reading

Crossmedia: Ein bisschen Facebook und viel Zufall

12. Juni 2012

Zumindest statistisch muss sich die Tätigkeit von Redakteuren an Deutschlands Tageszeitungen in den letzen Monaten ganz erheblich verändert haben. Vor allem soziale Netzwerke sind nach einer aktuellen Studie der Bundeszentrale für politische Bildung im Rekordtempo enorm wichtig geworden. Der Studie zufolge sind Deutschlands Zeitungsredaktionen also jetzt massiv bei Facebook und bei Twitter vertreten. Erstaunlich allerdings: Der prozentuale Anteil, den die neuen Medien an der täglichen Arbeitszeit von Journalisten haben, ist immer noch erstaunlich gering.

Continue reading

TV & Web: Mit den beiden sieht man besser

3. Juni 2012

„Wir werden uns manchmal fragen: Was sehe ich da eigentlich gerade, Fernsehen im Web oder Web im Fernsehen?“ Der Mann, der das sagt, steht zwar erst einmal für das klassische TV, ist aber gleichzeitig davon überzeugt, dass die Zukunft des Bewegtbilds auch aus Hybridformaten bestehen wird. Peter Kloeppel, Anchor der RTL-Nachrichten und Chefredakteur des Senders, glaubt trotz aller Verwerfungen durch das Netz an eine gute Zukunft seiner Zunft: „Fernsehen wird es weiter geben, gar keine Frage.“

Continue reading

WAZ: Aus im „Westen“

24. Mai 2012

Kehrtwende beim WAZ-Konzern: Die vor einigen Jahren mit großem Aufwand eingeführte Sammelmarke „Der Westen“ gehört wieder der Vergangenheit an, stattdessen soll jetzt wieder unter dem Label der jeweiligen Zeitungstitel publiziert werden.

Continue reading

Mobile Reporting 2012: Es ist viel passiert…

12. Mai 2012

Mobile — das soll in den kommenden Jahren der große Trend werden. Für Journalisten hat dieser Begriff auch eine andere Bedeutung. Nicht so sehr, dass man zunehmend einfacher mobil ins Netz kann. Stattdessen werden sie immer mehr Inhalte mobil erstellen und auch liefern, mit digitalem Werkzeug, das inzwischen erstaunlich einfach zu handhaben ist und dennoch sehr gute Qualität liefert. Ein Überblick von Marcus Bösch.

Continue reading