Aktuell 3. Dezember 2012

Millionenverlust bei der FAZ?

by Christian Jakubetz

Zeitungskrise, die nächste: Die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ soll das Jahr 2012 angeblich mit einem Verlust in zweistelliger Millionenhöhe abschließen. Das berichtet das „Hamburger Abendblatt“ in seiner heutigen Ausgabe.

Verantwortlich für die negative Entwicklung sollen vor allem die Einbrüche bei den Stellenanzeigen sein. Demnach befinden sich die Umsätze dort auf einem Niveau, mit dem der Verlag erst in fünf Jahren gerechnet hatte. Die FAZ wollte  die Höhe dieser Verluste gegenüber dem Abendblatt nicht bestätigen. Sie räumte allerdings ein, dass tatsächlich die Umsätze bei den Stellenanzeigen erheblich gesunken sein.

Personelle Konsequenzen wie beispielsweise einen Stellenabbau soll es nicht geben. Laut Geschäftsführung habe die FAZ bereits in den letzten Jahren für eine solche Entwicklung vorgesorgt und erhebliche Rücklagen gebildet.

 

Leave a comment

*

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.