Mobile 1. Februar 2012

Bild dir deine Cloud!

by Christian Jakubetz

Die eigene Cloud statt Dropbox und Co? Das geht – und zwar völlig problemlos. Mit den Geräten von Pogoplug, von denen derzeit leider nur eins, das Pogoplug Classic, in Europa erhältlich ist.

Das handliche Teil mit eigener Stromversorgung ist flott über die Netzwerkverbindung an den Router angeschlossen und bietet bis zu fünf Steckplätze für externe Festplatten. Nützlich: In Abwesenheit muss der eigene Rechner nicht laufen. Mindestens ebenso praktisch: Die eigene Stromversorgung des Pogoplugs Classic ermöglicht den Anschluss von 2,5Zoll-Festplatten, die erst bei externem Zugriff „aufwachen“.

Daten von einzelnen Rechnern im Netzwerk können via Webinterface und Netzwerk problemlos in die Cloud gepackt werden, per App für iPad und iPhone können einzelne Dateien oder Ordner hochgeladen oder personalisiert freigegeben werden. Die Freigaben laufen nach 14 Tagen automatisch aus oder können bei Bedarf durch Festlegung eines Passworts durch den Nutzer verlängert werden. Auch Ordner für digitale Gemeinschaftsprojekte lassen sich auf diese Weise problemlos verwalten; ohne Begrenzung der Dateigröße. Ein Löschen der Freigaben durch den Cloud-Besitzer ist jederzeit möglich.

Zusätzlich bietet der Hersteller 5 GB Speicherplatz in seiner Cloud – kostenlos.

Auch fürs Freizeitvergnügen macht Pogoplug Sinn; Streamen der eigenen Musikbibliothek von z.B. iTunes auf das iPhone funktioniert unterwegs bei schnellem Mobilnetz genauso gut wie daheim auf dem Sofa mit Airplay.

Zugang: webbasiert, Anmeldung mit eMail-Adresse via Herstellerseite

Herstellerseite: http://www.pogoplug.com

Preis: ab 39.95 €

Apps: für iPhone und iPad über den iTunes-App-Store

Heike Rost

Leave a comment

*

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.