Social Media 30. April 2014

Twitters Wachstum: Alles ist relativ…

by Christian Jakubetz

Viel und wenig, schnell und langsam – das sind relative Begriffe. Das ist auch der Grund dafür, warum man über die neuen Quartalszahlen von Twitter vermutlich sehr unterschiedlicher Meinung sein kann. Nach wie vor wächst Twitter. Die Frage ist nur: Ist das jetzt viel Wachstum oder doch eher (zu) wenig?

infografik_1951_Veraenderung_der_Anzahl_der_monatlich_aktiven_Nutzer_von_Twitter_n

255 Millionen Menschen nutzten im ersten Quartal 2014 den Kurznachrichtendienst Twitter, das entspricht einem Wachstum von 25 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Was erstmal nach viel klingt könnte allerdings in der Führungsetage des Unternehmens für nicht unerhebliche Sorgenfalten gesorgt haben. Die Entwicklung der Nutzerzahl des Mikrobloggingdienstes verliert derzeit Quartal für Quartal an Dynamik. Zum Vergleich: Facebooks Wachstum fiel erst mit Erreichen von 800 Millionen Nutzern unter die Marke von 50 Prozent. Die Entwicklung bei Twitter legt die Vermutung nahe, dass das Potential für ein Publikum jenseits der Milliardengrenze derzeit unerreichbar scheint.

Schon mehrfach war die Entwicklung von Twitter in den letzten Wochen Gegenstand von Debatten.Für Aufsehen sorgten dabei auch Zahlen, wonach ein beträchtlicher Teil der Nutzerzahlen aus „toten“ Accounts stammen und zudem die meisten Aktivitäten von einer nur sehr kleinen, dafür aber umso aktiveren Nutzerschaft stammen sollen.

Leave a comment

*

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.