Social Media 1. August 2013

Spiegel und Focus als Social-Media-Meister

by Christian Jakubetz

Im Umgang mit sozialen Netzwerken gibt es unter Deutschlands populärsten Nachrichtenseiten zwei Gewinner: Spiegel Online und Focus Online. Die einen führen die Rangfolge der am meisten geteilten bzw. empfohlenen Beiträge an, die anderen die Charts derer, die den meisten Traffic aus sozialen Netzwerken generieren.

Beliebteste Nachrichtenquelle im sozialen Netz: Spiegel Online.
Beliebteste Nachrichtenquelle im sozialen Netz: Spiegel Online.

5,56 Prozent des Traffics von Focus Online gehen laut SimilarWeb auf Soziale Netzwerke zurück. Davon entfallen über 80 Prozent auf Facebook und weitere 11 Prozent auf Twitter. Damit liegen die Münchner beim Anteil des Traffics , der von Sozialen Netzwerken kommt, auf Rang eins der Top 10 Nachrichtenseiten in Deutschland.

Im Schnitt entfallen bei den hier betrachteten Seiten 3,3 Prozent des Traffics auf Facebook und Co. Auf den vorderen Plätzen liegen – hinter Focus Online – der Netzauftritt der Rheinpost mit vier Prozent und Zeit Online mit 3,8 Prozent. Am niedrigsten ist der Anteil am Gesamttraffic mit 1,6 Prozent bei n-tv.de. Bild.de, die Nummer eins unter den Nachrichtenseiten (gemessen an der Nutzerzahl), bringt es auf 3,3 Prozent.

social-traffic-deutscher-nachrichtenseiten
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Unterm Strich spielen Sozialen Netzwerke schon eine gewisse Rolle als Traffic-Lieferant der deutschen Nachrichtenseiten. Dass hier noch mehr geht, zeigt indes der Blick in die USA. So macht der Social Traffic bei der Washingtonpost bereits zehn Prozent des Gesamttraffics aus. Ähnlich sieht es auch bei der Huffingtonpost (9 Prozent) und New York Times (8 Prozent aus).

SPON als populärste Nachrichtenquelle

5.376.697-Mal haben Internetnutzer im 1. Halbjahr 2013 Spiegel-Online-Artikel via Twitter, Facebook und Google+ empfohlen. Damit ist SpOn die populärste Nachrichtenquelle im sozialen Netz. Auf Platz zwei und drei folgen mit deutlichem Abstand Bild.de (3,8 Millionen Empfehlungen) und Welt.de (1,66 Millionen Empfehlungen). Ermittelt wurden diese Daten von Forschern der TU Darmstadt. Insgesamt wurden 15 Medienseiten untersucht, auf denen im Untersuchungszeitraum insgesamt über 280.000 Artikel erschienen sind. Davon wurden 70 Prozent via Facebook und Twitter insgesamt rund 19,8 Millionen Mal geteilt. Zum Vergleich: 2012 verzeichneten die TU-Wissenschaftler insgesamt 26,7 Millionen Empfehlungen.

Leave a comment

*

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.