Aktuell, Links oben 9. November 2012

Links oben: Social Media krempelt die Welt um

by Christian Jakubetz

Soziale Netze schaffen ein völlig neues mediales Berufsbild, schaffen völlig neue Begriffe beim Fernsehen und neue Geschäftsmodelle für Zeitschriften. „Links oben“ deshalb heute mit einer Art Social-Media-Spezialausgabe…

Sie machte den Anfang: Jeaninne Michaelsen. Laut Meedia ist sie quasi die Mutter aller Twitter-Tussis…

Das bekannteste Gesicht (und jedenfalls eines der ersten) kam vom ZDF, jene junge Dame, die bei der Fußball-EM immer die Tweets in der Sendung vorlesen und am Ende Oliver Kahn sogar zeigen durfte, wie man twittert. Kahn brachte es dann zwar nur auf einen Tweet, dafür aber gibt es jetzt in der Branche ein neues Berufsbild: die „Twitter-Tussi“. Was das genau ist und wasd man dafür können muss, beschreibt „Meedia“.

***

Social TV, Second Screen – in der Fernsehbranche gab es in diesem Jahr allerhand neue Begriffe zu hören. Manche so oft und unreflektiert, dass man sie auch getrost in die Kategorie der „Buzzwords“ packen kann. Sicher ist, dass man an diesen Themen in den nächsten Jahren nicht vorbeikommen wird. Ebenso sicher ist aber auch, dass bei der Entwicklung dieser Dinge noch einiges an Luft nach oben ist.

***

Wie ist das denn jetzt eigentlich mit der Digitalisierung und den Printmedien? Fluch, Segen, Untergang? Alles ist gut, trotzdem wird sich einiges ändern müssen – zu diesem Fazit kommt eine gemeinsame Studie von VDZ und McKinsey. Sicher ist demnach, dass ohne eine fundierte Digitalstrategie niemand mehr wird überleben können. Die gesamte Studie – hier. 

 

Leave a comment

*

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.