Links oben 17. Dezember 2014

Links oben: HuffPo, ein Jahr danach…

by Christian Jakubetz

Tools fürs Storytelling, Blogger-Erfahrungen mi der „Huffington Post“ und schließlich noch ein paar Zahlen zu den Onlinegewohnheiten der Deutschen – das alles heute bei „Links oben“.

 

Immer populörer: Daten speichern in der Cloud. (Foto: Jakubetz)
Immer populärer: Daten speichern in der Cloud. (Foto: Jakubetz)

Immer wieder gerne gelesen: Zusammenstellungen mit Tools, mit denen digitale Journalisten arbeiten können. Sonja Kaute hat jetzt fünf solcher Tools zusammengefasst, mit denen im Netz und über das Netz Geschichten erzählt werden können. Manche von ihnen sind neu, manche schon ziemlich bekannt. Hilfreich aber in jedem Fall: kurze Bewertungen und Einschätzungen zur Funktionalität der vorgestellten Tools.

***

Vor einem Jahr wurde das Thema heftig diskutiert: Die „Huffington Post“ bot Bloggern an, bei ihnen zu publizieren. Ohne Honorar, dafür mit dem Versprechen für ordentlich Reichweite. Ein Jahr später hat Stephan Goldmann bei beiden Seiten nachgefragt. Während die Chefredaktion der HuffPo (erwartungsgemäß) zufrieden ist, fällt die Bilanz der Kostenlos-Blogger bestenfalls durchwachsen aus…

***

Und dann noch ein Beitrag aus der beliebten Reihe „Zahlenspiele“ – heute mit ein paar Daten über die Online-Nutzung des Durchschnitts-Deutschen. Der entdeckt so langsam die Cloud für sich, möchte aber dafür nur sehr ungern bezahlen. Dafür ist der tägliche Gang ins Netz inzwischen zu einer Selbstverständlichkeit geworden – drei von vier Deutschen handhaben das inzwischen so.

Leave a comment

*

*