Aktuell 21. November 2011

„Universalcode sollte Pflichtlektüre sein“

by Christian Jakubetz

Jetzt also auch offiziell: Im BASE-Camp von E-Plus in Berlin ist das Buch „Universalcode“ offiziell vorgestellt worden.

Universalcode als Pflichtlektüre: DJS-Chef Jörg Sadrozinski
Universalcode als Pflichtlektüre: DJS-Chef Jörg Sadrozinski

Jörg Sadrozinski fasste sich kurz: „Universalcode“ sollte zur Pflichtlektüre für Journalisten werden. Nicht nur an Akademien und Schulen, sondern auch in den Redaktionen. Der Leiter der renommierten Deutschen Journalistenschule in München erinnerte insbesondere daran, wie groß die Umbrüche und Verwerfungen im Journalismus schon seit Jahren seien. Sadrozinski nannte dies einen „Transformationsprozess“. Umso wichtiger sei es, sich auf diese Veränderungen einzustellen.

Der Autor des Recherchekapitels in „Universalcode“, der Fernsehjournalist Marcus Lindemann,  las einige Seiten aus seinem Kapitel vor — und belegte schließlich vor allem eines damit: Natürlich ist die Zukunft digital. Journalistischen Können und sauberes Handwerk sind dennoch nicht zu ersetzen.

Leave a comment

*

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.