Links oben 4. November 2014

Links oben: Wer hat an der Smartwatch gedreht?

by Christian Jakubetz

Die thematische Rolle rückwärts: Von der Smartwatch über die Nachrichtenseite hin zur gedruckten Klein-Lokalzeitung – das alles heute bei „Links oben“.

Facebook-Paper-1

20 Jahre gibt es „Spiegel Online“ inzwischen schon. Und, wenn man so will: auch den Online-Journalismus. Kein Wunder, dass momentan viel über die Zukunft debattiert wird, sowohl vom einen wie auch vom anderen. Peter Glaser bilanziert in seinem Essay die ersten beiden Jahrzehnte des professionellen Online-Journalismus.  Zwar habe die Branche einiges verschlafe, dennoch sieht er die Zukunft im Digitalen. Nicht trotz, sondern gerade wegen der manchmal etwas verwirrenden Vielfalt: „Ein Mensch mit einer Uhr weiß immer wie spät es ist. Ein Mensch mit vielen Uhren ist sich nie sicher. Wenn aber die Uhr des Menschen mit nur einer Uhr falsch geht, ist er aufgeschmissen. Der mit den vielen Uhren dagegen hat gute Chancen, zu erkennen, dass etwas falsch läuft. Onlinejournalismus ist an der Zeit.“

***

Während man als gerade mittendrin ist in der Debatte, ob und wie mit dem Online-Journalismus weitergeht, stehen schon wieder die nächsten Geräte an, auf denen man irgendwas mit Inhalten machen kann. Also, vermutlich zumindest. Die Smartwatch ist so ein Gerät. Was man damit machen kann, ist naturgemäß offen. Jürgen Vielmehr jedenfalls glaubt an ein „erfrischend zurückhaltendes Nachrichtenmedium“ – wenn man es denn richtig macht. 

***

Und mittendrin in den ganzen Smartwatches, Smartphones, Tablets und anderem Kram ist einer, der unverdrossen an die gute, alte Lokalzeitung glaubt. Weswegen er jetzt selbst eine herausgibt. Und dabei nicht nur Herausgeber ist, sondern noch viel mehr: Chefredakteur, Layouter, Vertriebschef. Eigentlich alles. „Zeit Online“ mit dem Porträt eines (positiv) besessenen Journalisten.

Leave a comment

*

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.