Aktuell 25. September 2013

LSR: Nimmt die VG Wort die Verlagsrechte wahr?

by Christian Jakubetz

Die VG Wort will möglicherweise auch die Ansprüche deutscher Zeitungsverlage, die nach dem frisch geschaffenen Leistungsschutzrecht entstehen, geltend machen. Endgültig entschieden werden soll über diese Idee im Rahmen einer außerordentlichen Mitgliederversammlung Ende November.

Bisher kümmert sich die VG Wort in erster Linie um die Ansprüche von Journalisten und Autoren; insgesamt sind es in Deutschland rund 400.000 Autoren und zudem 10.000 Verlage.

„Eine zukünftige Wahrnehmung des Leistungsschutzrechts der Presseverleger würde diese Rechte-wahrnehmung sinnvoll ergänzen. Gleichzeitig würde sichergestellt werden, dass auch die Urheber angemessen an den Einnahmen beteiligt werden“, so Dr. Robert Staats, geschäftsführender Vorstand der VG WORT.

 

Leave a comment

*

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.