Featured Articles

Links oben: Lustige Symbolbilder, schleichende Tode

27. Dezember 2010

Es ist eine der unangenehmsten Aufgaben im Journalismus: Ein nicht wirklich greifbares, dafür aber dauerhaft existentes Thema bebildern zu müssen. Beispielsweise eine Euro-Krise. In einem schönen Anflug von Selbstironie hat sueddeutsche.de die skurrilsten Symbolbilder der Krise zusammengestellt. Weiter in Links oben: Der „Guardian“ denkt über mögliches Zeitungssterben durch Tablets nach, der „Tagesanzeiger“ zeigt, wozu man „Twitter“ nutzen kann.

Continue reading

Digitales Leben

Fake News: Suche nach dem richtigen Umgang

6. März 2017

Vermutlich wird es niemand mehr geben, der ernsthaft abstreitet, dass diese Sache mit den Fake News eine ernste ist. Noch dazu, wo wir gerade in Deutschland mitten in den ersten Ausläufern eines sich verschärfenden Wahlkampfs stecken und man ja mittlerweile nicht mal mehr so genau weiß, ob hinter allem nicht doch die Russen…aber lassen wir das.Bleibt trotzdem die Frage, wie Medien m diesem Thema umgehen.

Continue reading

Das Twitter-Paradox-Phänomen

17. Februar 2017

Vielleicht handelt es sich bei Twitter ja um eines der größten Phänomene der Social-Media-Welt. Möglicherweise ist das Phänomen Twitter aber auch einfach nur bezeichnend dafür, wie diese Sache mit den sozialen Netzwerken funktioniert. Weil sich zumindest eines gerade mal wieder zeigt: Die Wahrnehmung von Twitter und die nackten Zahlen stehen in einem Missverhältnis, das mit grotesk eher vorsichtig umschrieben ist.

Continue reading