Aktuell 27. März 2017

Wie wir uns Vertrauen zurück holen…

by Christian Jakubetz

Das Vertrauen in Journalisten ist angekratzt. Ein bisschen Hoffnung aber gibt es dennoch. Außerdem heute: 50 Quellen für Datenjournalismus und ebenso viele Tutorials für Photoshop…

Vertrauenskrise
Teilen ist gleich trauen: Mehr und mehr wird wichtig, wer einen Beitrag geteilt hat und weniger, wer ihn verfasst hat.

Wie weit kann man uns Journalisten in unserer täglichen Arbeit noch trauen? Das muss man sich nach der Sache im Saarland und den eklatant falschen Prognosen mal wieder fragen. Zumal sich diese Sache mit dem Vertrauen, die ja dann irgendwie doch die Basis unserer Jobs darstellt,  gerade auch in anderer Hinsicht zu wandeln beginnt: Menschen trauen offenbar gerade in den sozialen Netzwerken eher der Person, die eine Geschichte teilt, als dem dahinter liegenden Medium. Was wiederum bedeutet: Da beginnt ein Kreislauf; wenn uns vertrauenswürdige Menschen vertrauen, dann vertrauen uns am Ende auch wieder mehr klassische Mediennutzer. Hoffentlich zumindest.

***

Daneben gibt es aber trotzdem immer noch das gute, alte Handwerk, das es zu beherrschen gilt (mit Vertrauen alleine kommt man ja dann auch wieder nicht so richtig weit). Zwei Quellen für solche handwerklichen Kniffe: zum einen eine Auflistung von 50 richtig guten Photoshop-Tutorials; zum anderen 50 Datenquellen, die man einfach und kostenlos anzapfen kann, wenn man sich mal mit datenjournalistischen Projekten beschäftigen will.

Comments 1
Leave a comment

*

*