Digitales Leben 16. Februar 2017

Facebook will auf den Fernseher

by Christian Jakubetz

Der Kampf dürfte uns noch eine ganze Zeit beschäftigen: Während die klassischen Publisher zunehmend über die erdrückende Übermacht von Facebook und Co. klagen, versucht Facebook jetzt den umgekehrten Weg zu gehen und auf eine klassische Plattform zu kommen. Nächstes Ziel ist nämlich – der Fernseher. Das und mehr aus dem aktuellen Dilemma „Soziale Netzwerke“…

Theoretisch klingt das so einfach wie nachvollziehbar: Wenn immer mehr Menschen sich ihren Medienstoff aus sozialen Netzwerken – dann müssen wir eben dahin, wo die Menschen sind. Das war lange Credo all derer, die über den Medienwandel an halbwegs vorderer Front debattieren. In der Praxis gibt es bei dieser Geschichte aber einen kleinen Haken: Den allergrößten Anteil an den Einnahmen aus diesen Inhalten sacken die großen Netzwerke ein. Nach einer neuen Studie aus den USA kommen gerade mal 14 Prozent der Erlöse der Publisher aus diesen distribuierten Inhalten. Das ist nicht gerade die Grundlage für ein funktionierendes Geschäftsmodell. Kein Wunder also, dass es in den USA bereits eine ganze Reihe von Inhalteanbietern gibt, die zwar grundsätzlich weiter mit den Netzwerken und Suchmaschinenriesen arbeiten, aber dringend die Rahmenbedingungen verändern wollen…

***

Das alles, wie gesagt, sagt sich so leicht. Tatsächlich aber wachsen schon wieder die nächsten Branchenriesen neben Facebook heran, wobei Instagram den zumindest aus Facebook-Sicht nicht zu leugnenden Vorteil hat, dass es Facebook gehört, Wie dem auch sei: Aus der ehemaligen Bilder-Plattform ist inzwischen eine gewaltige Inhalte-Vertriebsplattform geworden, die im Medienmix von Unternehmen zunehmend größeren Raum bekommt. Welche Trends für 2017 zu beachten sein könnten oder sollten oder was auch immer – steht hier…

***

Facebook Soziale Netzwerke
Noch mehr Video, ob man nun will oder nicht: Die neue Strategie bei Facebook.

Unterdessen macht sich Facebook unbeschadet aller anderen Überlegungen mal wieder ein bisschen breiter. Neuestes Objekt der Begierde: der Fernseher. Mit einer neuen App für die üblichen Verdächtigen wie Apple TV und Amazon Fire will Facebook künftig vermehrt mit seinen Video-Inhalten auf dem Fernseher stattfinden. Zumindest konsequent gedacht, wenn man als Ziel nichts anderes als die digitale Weltherrschaft anstrebt…

 

Leave a comment

*

*