Aktuell 8. August 2013

„Bild“ legt trotz Schranke zu

by Christian Jakubetz

Mit Spannung schaut die Branche momentan auf das Paid-Content-Experiment von „Bild“. Skeptiker befürchten ja vor allem, dass die Nutzerzahlen und die Reichweite bei Einführung einer Bezahlschranke sinken könnten. Davon war aber zumindest im Juli bei „Bild“ nichts zu sehen…

infografik_1130_Entwicklung_des_Traffics_von_Bild_de_n

Im Juli 2013 legte der Traffic von Bild.de gegenüber dem Vormonat um sechs Prozent auf 264 Millionen Visits zu, davon entfielen 79 Millionen Visits auf mobile Endgeräte. Im Vergleich zum Juli 2012 wuchs der Traffic ebenfalls um sechs Prozent.

Rund zwei Monate nach der Einführung von „Bild plus“ bleibt auch offen, wie sich die Bezahlschranke auf die Trafficzahlen dauerhaft auswirkt. Im ersten Monat nach Einführung waren die Zahlen um 8 Prozent zurückgegangen. Aktuell befinden sich die Zahlen von „Bild.de“ knapp unter ihrem Höchstwert aus dem Frühjahr 2013.

Die Zahlen geben allerdings keinen Aufschluss darüber, wie viele Nutzer mittlerweile für „Plus“-Inhalte der Boulevardzeitung bezahlen. Für die „Welt“ hat der Axel-Springer-Verlag nunmehr nach rund einem halben Jahr die ersten Zahlen vorgelegt. Demnach haben 47.000 Menschen ein Digital-Abo der Tageszeitung abgeschlossen.

Leave a comment

*

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.