Aktuell 12. Juni 2013

Mobil und digital treiben Medien voran

by Christian Jakubetz

Die Medienbranche wächst weiterhin.Das ist erstmal die gute Nachricht. Die Einschränkung dabei: Gäbe es digitale und mobile Medien nicht, sähe es schon nicht mehr so gut aus. Mobil und digital: Laut einer Studie der Unternehmensberatung PwC sind das jetzt und auch in absehbarer Zukunft die weltweiten Treiber.

8973179216_a4dcaba33d
Digital mobil: Mediennutzung auf Smartphones und Tablets wird das größte Wachstumspotential zugeschrieben. (Foto: Jakubetz)

Tablets und Smartphones und die Nutzung von Inhalten mit ihnen sind Wachstumsgaranten der nächsten Jahre, heißt es im jährlichen „Global Entertainment and Media Outlook“ des Unternehmens. Weltweit sollen demnach die Werbe- und Endkundenerlöse aus dem Bereich der digitalen und mobilen Medien bis zum Jahr 2017 jährlich um stolze 11,9 Prozent wachsen. Bei den Erlösen aus dem analogen Bereich erwartet PwC nur noch ein Wachstum von 1,6 Prozent. In absoluten Zahlen wird demnach aber auch 2017 noch immer das Hauptgeschäft mit den nicht-digitalen Medien gemacht, obwohl der Vorsprung knapper wird. Insgesamt rechnet PwC mit einem jährlichen Gesamtwachstum von 2,9 Prozent in der Branche.

Deutschland bleibt nach diesen Berechnungen auch 2017 der viertgrößte Medienmarkt der Welt. Davor sind die USA, Japan und China platziert.

 

Leave a comment

*

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .