Aktuell 31. Januar 2012

Aus für die Deister-Leine-Zeitung

by Christian Jakubetz

Aus für eine der kleinsten und traditionsreichsten Tageszeitungen in Deutschland: Die „Deister-Leine-Zeitung“ im niedersächsischen Barsinghausen stellt Ende Februar ihr Erscheinen ein.

Mit diesem Foto erinnert die DLZ an ihre weit zurückliegenden Anfänge.

Das kleine Blatt aus der Nähe von Hannover steht wie wenige für den zunehmend  verschwindenden Begriff der „Heimatzeitung“. Schon seit Jahren, so schreibt die Zeitung in einer Erklärung, wurde der tägliche Überlebenskampf in Zeiten der Digitalisierung und der sinkenden Bedeutung von Zeitungen immer schwieriger.  Trotzdem — oder vielleicht gerade deswegen — wurde das Aus für das Traditionsblatt in seinem Verbreitungsgebiet mit viel Bedauern und Wehmut aufgenommen, wie die Redaktion heute auf ihrer Webseite dokumentierte.

Auch die offizielle Stellungnahme aus der Geschäftsführung lässt keinen Zweifel an den Gründen für die Einstellung: „Wir sind uns der Tragweite dieser Entscheidung bewusst, aber die wirtschaftliche Entwicklung in der Medienbranche lässt uns leider keine andere Wahl“, betonte Julia Niemeyer. Momentan arbeiten dort 15 festangestellte Mitarbeiter, für die der Verlag neue Jobs finden will. Eher ungewiss ist dagegen das Schicksal der freien Mitarbeiter.

Insgesamt gab es die DLZ über 126 Jahre.

Leave a comment

*

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.