Interview 17. Dezember 2011

Bewegt euch, Videos!

by Christian Jakubetz

Mit Videos im Netz ist in den vergangenen Jahren nicht sehr viel vorwärts gegangen — sagt einer, der sich nicht nur in seinem Job dem bewegten Bild verschrieben hat, sondern der zudem seine Passion und Profession auch noch im (Spitz-)Namen trägt. Markus „Videopunk“ Hündgen jedenfalls sieht bei Webvideos eine stagnierende Entwicklung. Und will das ändern…

Markus Hündgen

Mit dem deutschen Webvideopreis startete Hündgen mit seinen Mitstreitern im vergangenen Jahr eine Aktion, die mehreres verdeutlichte. Zum einen: Webvideo ist eben nicht einfach nur Fernsehen im Netz, es ist eine ganz eigene Form des bewegten Bildes. Zum anderen: Irgendwo „da draußen“ tummelt sich ein enormes Potential an Kreativität, an Menschen, die Videos in einer bisher nicht gekannten Art und in noch nie da gewesenen Mengen drehen. Der Versuchsballon startete derart erfolgreich, dass es 2012 eine Neuauflage geben wird. Mehr Informationen zum Preis und zum angedockten Webvideocamp gibt es hier. (Hinweis: Markus Hündgen hat für „Universalcode“ das Kapitel zum Thema „Webvideos“ geschrieben.)

Daneben gibt es das Thema Webvideo jetzt auch in Form einer Akademie. Hinter der European Web Video Academy steckt hinter Markus Hündgen u.a. auch der „Elektrische Reporter“ Mario Sixtus.

„Die European Web Video Academy (EWVA) möchte dem jungen Mediengenre Webvideo dabei helfen, sich selbstbewusst neben die etablierten Bewegtbilder zu stellen und eine eigene Sprache zu entwickeln. Die EWVA möchte Netzwerke schaffen, Dialoge führen und den Wissensaustausch befördern. (Mission Statement EWVA)“

Neben dem Webvideopreis gibt es 2012 auch diverse Videocamps, darunter auch eines auf Mallorca, das im Juni stattfinden soll. Das wird schon alleine deshalb Zeit, weil sich in den letzten Jahren zumindest in den klassischen Medien nicht viel bei diesem Thema getan hat. Glaubt zumindest Markus Hündgen, der beim Journalistentag in Recklinghausen auf einem Panel zum Thema (Bewegt-)Bild vertreten war und sich hinterher weitgehend desillusioniert geäußert hat:

Universalcode-Podcast: Markus Hündgen über Webvideos by cjakubetzuser

Leave a comment

*

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .