Aktuell, Links oben 7. Mai 2011

Links oben: Sklaverei, Verbote und eine Wiederkehr

by Christian Jakubetz

Blogs, Facebook und das Internet – drei eher grundsätzliche Themen, heute zum Wochenstart bei „Links oben“.

Stimmt schon, um das Thema Blogs ist in den letzten zwei, drei Jahren ruhiger geworden. Zumindest gemessen an dem, welch großartige Bedeutung Blogs noch vor wenigen Jahren prophezeit wurde. Dann kamen die sozialen Netzwerke und irgendwie schien die Relevanz der Bloggerei in gleichem Maß zurückzugehen. Jetzt ist wieder die Rede von einer Renaissance, u.a. angestoßen von einer Kolumne von Sascha Lobo bei „Spiegel Online“.   Auch Daniel Rehn ist der Auffassung, man habe die Renaissance der Blogs selbst in der Hand. Nur tun muss man halt was dafür.

***

Was darf der öffentlich-rechtliche Rundfunk im Netz? Über diese Frage wird in Deutschland schon lange viel, gerne und heftig gestritten. In Österreich ist das noch ein bisschen heftiger: Die Redaktion von Ö3 beispielsweise darf ab sofort keine eigenen Einträge mehr auf ihrer Facebook-Seite veröffentlichen. Nur die Fans und Freunde können noch posten. Auch mal ein lustiger Gedanke.

***

Und zum Schluss mal wieder die eher grundsätzliche Frage nach dem Großen und Ganzen: Ist das Internet Fluch oder Segen oder beides zugleich? Eben Moglen hat bei seinem Eröffungsvortrag auf der Re:publica eine ebenso pessimistische wie viel diskutierte Antwort gegeben. Das Internet droht uns demnach zu versklaven – und wir sind auch noch selbst schuld daran.

Leave a comment

*

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .